Immobilienkredit zur Finanzierung des neuen Eigenheims

Während die heutigen Rentner zumindest finanziell relativ unbesorgt in die Zukunft blicken können, kann die heute arbeitende Generation überhaupt nicht davon ausgehen, dass ihre gesetzliche Rente im Alter ausreichen wird. Dass private Vorsorge insoweit notwendig ist, dürfte unstrittig sein. Ebenfalls unstrittig sein dürfte auch, dass neben den privaten Kapitalversicherungen – hier wären die Kapitallebens- und Rentenversicherungen wie auch die Riester-Rente zu nennen – auch Immobilien eine geeignete Altersvorsorge sind. Und wenn die Erwerber sich bereits in jungen Jahren eine Immobilie leisten, haben sie zu Rentenbeginn ihre Kredite getilgt und können neben einer stabilen Wertanlage und aufgrund einer geringeren finanziellen Belastung etwas gelassener in die Zukunft blicken.

Damit die Immobilie wirklich schuldenfrei ist, muss aber auch die Finanzierung stimmen. Das bedeutet konkret, dass die Auswahl der jeweiligen Immobilienkredite auf die persönliche bzw. familiäre Situation des Erwerbers abgestimmt ist. So gibt es auf Testsieger.de Anbieter, die speziell auf Familien zugeschnittene Darlehen vergeben. In der Regel sind das die Landesbanken, die zinslose Darlehen für Familien vergeben, deren Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet.

Ferner erhalten Immobilienerwerber, die ihr Objekt selbst nutzen, weitere zinsgünstige Darlehen. So listet BankLupe.de z.B. bestimmte Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau auf, die Selbstnutzern gewährt werden, aber unter bestimmten Bedingungen auch für Eigentümer möglich sind, die ihre Immobilie nach energetischen Gesichtspunkten sanieren wollen. Angesichts immer steigender Energiekosten ein nicht unwichtiger Aspekt für Erwerber von Altimmobilien. Aber auch bei Neubauten sind die Fördermöglichkeiten, wie bei Check24.de zu sehen ist, nicht gering.

Insoweit ist die Finanzierung eines Eigenheims immer eine persönliche Angelegenheit, bei der eine persönliche Beratung unverzichtbarer Bestandteil sein sollte. Letztlich umso mehr, weil neben der persönlichen und familiären Situation des Käufers auch dessen wirtschaftliche Situation eine nicht unerhebliche Rolle spielt. So kommt es einerseits bei einer Immobilienfinanzierung auf Eigenkapital an, andererseits aber auch darauf, dass die Finanzierung grundsätzlich schon so abgestellt ist, dass die Zahlung der Raten dauerhaft gesichert ist, also auch dann, sollten sich die finanziellen Verhältnisse in der Zukunft z.B. durch Wegfall eines Einkommens ändern.

Tags: , , , ,

One Response to “Immobilienkredit zur Finanzierung des neuen Eigenheims”

  1. Roland Schäfer Says:

    Auch 4 Jahre nach Veröffentlichung dieses Artikels ist die eigene Immobilie immer noch der wichtigste Wunsch der Deutschen. Nach dem Erwerbsleben ist es ein großer Vorteil, wie im Artikel beschrieben, im Alter mietfrei wohnen zu können.
    Gerade beim derzeit niedrigen Zinsniveau sollte man über den Erwerb noch intensiver nachdenken, denn bei vielen anderen Altersvorsorgeprodukten erhält man nur niedrige Zinsen, die oft noch nicht einmal die Inflation ausgleichen. Die eigene oder aber auch eine vermietete Immobilie, also eine Investition in einen Sachwert, bietet da größere Vorteile.
    Der wichtigste im Artikel beschriebene Aspekt ist die persönliche Beratung. Meist benötigt man eine längerfristige Finanzierung für das Objekt und damit nicht das böse Erwachen nach Ablauf der Zinsbindung kommt, lassen Sie sich dabei auf jeden Fall von einem Experten beraten.

Leave a Reply